Sport im Arbeitsalltag

Wer einem Bürojob nachgeht, der wünscht sich nach Dienstschluss gerne ein wenig Bewegung. Den ganzen Tag sitzt man schließlich auf seinem Stuhl und möchte wenigstens in der Freizeit dem Körper etwas Gutes tun. Dies ist gar nicht schwer, denn schon beim Weg in die Arbeit fängt der Sport möglicherweise an. Wer seine Fitness steigern will, der sollte auch auf Regelmäßigkeit setzen. Gerade die kurzen Wege zur Arbeit können oftmals zu Fuß oder mit dem Fahrrad absolviert werden. Dennoch entscheiden sich die meisten Arbeitnehmer ohne triftigen Grund für das Auto.

Im Büro kann der Körper ebenfalls ein wenig belastet werden. Gerne wird die Fitness ignoriert und bereits für wenige Stockwerke bevorzugen manche den Aufzug. Dabei sollte der Gang ins Treppenhaus bei diesen geringen Entfernungen eigentlich selbstverständlich sein. Im Treppenhaus lassen sich gut und gerne einige Kniebeugen absolvieren, um damit einen noch größeren Effekt zu erzielen. Natürlich sollte man sich dabei vor den Arbeitskollegen in acht nehmen, denn sonst könnte man durch den Kakao gezogen werden. Ohnehin ist es wichtig, sich ab und an eine kleine Pause vom Bildschirm zu gönnen. Die Büroarbeit strengt an und die Augen sollten manchmal ein wenig entlastet werden.

Wer dagegen Akkordarbeiten nachkommt, der sollte es mit der Fitness nicht übertreiben. Hier ist die Arbeit bereits sehr anstrengend, weshalb die Arbeitnehmer nach Ende ihrer Zeit froh sind, wenn sie ihrem Körper etwas Entspannung gönnen dürfen. Hierzu empfiehlt sich eine leichte Art von Sport. Der Besuch eines Freibades könnte zum Beispiel wahre Wunder wirken und wer nebenbei ein wenig schwimmt, der steigert seine Fitness weiter.

Für jede Art von Arbeit gibt es also das passende Alternativprogramm. Jeder sollte sich den perfekten Sport aussuchen, um am Ende keine Beschwerden zu haben. Gar nichts zu tun ist völlig falsch, doch übertreiben sollte es bei der Ausübung von Sport ebenfalls niemand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>