Den Körper wieder zeigen

Die Sommermonate stehen vor der Tür und während die Frauen natürlich jetzt bereits an ihrer Bikinifigur arbeiten, möchten auch die Männer ihre Muskeln präsentieren. Der Start in den Frühling verläuft derzeit optimal, denn herrliches Wetter und angenehme Temperaturen scheinen im Augenblick an der Tagesordnung zu sein. Natürlich möchten die Menschen beim Blick nach draußen wieder Sport treiben, um ihre Fitness zu stärken. Doch welche Sportarten können schon jetzt wieder ausgeübt werden?

Die beliebteste körperliche Betätigung ist natürlich das Joggen. Bei diesem Sport wird der Geldbeutel nicht belastet und dennoch macht es großen Spaß, seinen Körper in schönen Parks zu stählen. Neben einer guten Kondition bewirkt diese Art der Fitness auch den langsamen Muskelaufbau. Dennoch sollte man es beim Joggen nicht übertreiben, denn auch in diesem Falle ist weniger manchmal mehr. Eine halbe Stunde am Tag ist wahrlich genug, denn die Regelmäßigkeit ist hier viel entscheidender. Wer sein Programm durchzieht, der wird bereits nach wenigen Tagen die ersten Erfolge erzielen. Zwar merkt der Aktive nach den ersten Fitness Einheiten die Reaktion seines Körpers noch sehr deutlich, doch je öfter man dem Sport frönt, desto lockerer steckt auch der Körper diese Belastung weg. Die Kondition nimmt dann zu und Strecken, die vor einigen Wochen vielleicht noch für Atemlosigkeit gesorgt haben, können zu einem späteren Zeitpunkt schon ohne Probleme bewältigt werden.

Sport ist und bleibt gesund, dies steht sicherlich außer Frage. Auch das Inlineskating steigt in der Beliebtheitsskala wieder. Nachdem dieser Sport gerade zu Anfang des neuen Jahrtausends einen echten Boom erlebte, ist es zuletzt ein wenig ruhiger um diese Fitness Sportart geworden. Im Jahre 2012 scheint es mit dieser negativen Entwicklung wieder vorbei zu sein. Die Sportgeschäfte verkaufen ihre Skates nach Belieben und sobald der Rollsplit von den Fußwegen verschwunden ist, kann die Fitness wieder durch das sehr abwechslungsreiche Inlineskaten aufgebaut werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>